Biene

    Status: Zur Vermittlung, Feste Interessenten, Notfall
    Position: Aus dem Tierheim
    Kontakt: Tierheim Paderborn
    Tel.:05254 12355
    oder über unser Kontaktformular
    Kontaktformular

    Pinschermischlingshündin Biene ist ca. 2006 geboren und hat eine Schulterhöhe von ca. 30 cm.

    Ihr Schicksal hat uns alle sehr betroffen gemacht. Unsere Gefühle schwanken zwischen Wut, Fassungslosigkeit und unendliche Traurigkeit.

    Hier ihre Geschichte:

    Mitte August erhielten wir einen Anruf, dass eine 9jährige Hündin wegen Umzug abgegeben werden sollte. Wir sagten ihre Aufnahme zu und so brachte man sie uns am 17.08.18. Bei Aufnahme der Daten stellte sich allerdings heraus, dass die Hündin, die man seit Welpenalter hatte, nicht 9 sondern 12 Jahre alt ist. Wenn nun einer glaubt die Menschen, die Biene abgaben wären geknickt oder gar traurig gewesen, der täuscht sich. Es herrschte eine ganz saloppe Atmosphäre und verabschiedete sich mit den Worten: "Dann mache es mal gut, Biene!" 

    Nur zwei Tage später erschien der Schwiegersohn der Familie, der erst jetzt gehört hatte, dass Biene im Tierheim abgegeben werden war. Er gab an, dass die Hündin vorher schon immer Stundenweise bei seiner Frau - also der Tochter der Familie - gewesen sei und sie sie nun ganz übernehmen wollten. Dabei stellte sich zudem noch heraus, dass der Abgabegrund: Umzug erlogen war. Man wollte Biene einfach nur los werden. 

    Na ja, wir dachten, Gott sei Dank musste die arme Maus nicht lange im Tierheim bleiben. Doch leider zu früh gefreut. Heute, am 20.09.18 brachte man uns Biene ein zweites Mal. Es ginge einfach nicht mit ihr, die Erklärungen reichten von anfänglich unsauber bis hin zu "zerstörungswütig". Jedenfalls musste sie jetzt sofort weg. Auch hier merkte man nicht mal den Ansatz von traurigen und bedauernden Gefühlen. 

    Biene war erst eine Stunde da, da merkten wir bei ihr anfallähnliche Symptome. Jedenfalls scheint die freundliche kleine Hündin gesundheitliche Probleme zu haben. Sie wird jetzt erst mal dahingehend gründlich tierärztlich durchgecheckt. Vielleicht rührt die Unsauberkeit auch daher, was wir sehr stark vermuten. Aber dann wird man ihr auch helfen können.

    Wir hoffen inständig für Biene, dass sie noch ein schönes - und vor allem liebevolles Zuhause - bekommt, wo sie ihren Lebensabend verbringen darf. Das hätte die leidgeprüfte Hundedame nun wirklich verdient. 

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok