Regenbogenbrücke

Hier haben Sie die Möglichkeit, einen Nachruf für Ihr Tier einzustellen. Verarbeiten Sie so Ihre Trauer und geben Ihrem Verlust Ausdruck.
Senden Sie uns Fotos oder auch ein Video. Wir veröffentlichen es auf diese Seite.

Scotty

08.04.2018

P1130933"Es sind die ohne Schuhe,
die jeden Weg mit uns gehen.
Es sind die ohne Geld,
die uns all das geben,
was unbezahlbar ist.
Es sind die, die nichts versprechen,
die uns niemals enttäuschen.
Es sind die, die nichts besitzen,
die uns oft mehr geben können,
als die meisten Menschen.“

Nachruf für Scotty (2004-2018)
Lieber Scotty,
im Herbst 2007 wurdest Du im Alter von ca. 4 Jahren von der Polizei im Tierheim Paderborn abgegeben, weil Dein Vorbesitzer Dich nicht gut behandelt hatte.
Im März 2008 hat es sich gefügt, dass Du unser neues Familienmitglied wurdest, nachdem wir zuvor bereits viele Spaziergänge mit Dir in dem schönen Waldgebiet rund ums Tierheim gemacht hatten, um Dich besser kennenzulernen.
Wohl aufgrund Deines Vorlebens warst Du kein Hund, der ausgiebiges Schmusen und Streicheleinheiten gefordert hätte. Dein Vertrauen mußte man sich erst hart erarbeiten.
Du warst diesbezüglich eher reserviert, sehr sensibel und hast Dich niemals in den Vordergrund gedrängt. Und trotzdem hast Du auf Deine ganz eigene Art viele Menschen-/ und Hundeherzen erobert.
Dein starker Beschützerinstinkt, der sich insbesondere auf andere Rüden bezog, war schon manchmal echt stressig! Und doch hast Du uns damit nur aufgezeigt, dass wir an uns arbeiten mußten, um Dir die nötige Sicherheit zu geben. Mit der Zeit wurde es aber immer besser und Begegnungen mit anderen Hunden verliefen entspannter.
Du hast sogar die Begleithundeprüfung nicht nur erfolgreich, sondern sogar als „Tagessieger“ absolviert. Wir waren so stolz auf Dich!
Du hast unser beider Leben völlig zum Positiven verändert! 10 Jahre lang warst Du unser Lebensmittelpunkt. All unsere Freizeitaktivitäten und unsere Urlaube haben wir auf Dich abgestimmt. Man, sind wir rumgekommen!:-) Wir werden nie den Augenblick vergessen, als Du zum ersten mal auf der Nordseeinsel Juist den breiten Strand gesehen hast. Du konntest es kaum fassen - soviel Sand!! Du hast Dich gefreut und bist rumgetollt wie ein kleiner Welpe, obwohl Du doch so ein kräftiger und distinguierter Kerl warst!
Du hast uns gelehrt, die einfachen Dinge des Lebens wertzuschätzen. Ein ausgiebiger Spaziergang über Stock und Stein mit Bällchensuchen, oder mit Deinen Hundefreunden gemeinsam zu schnüffeln und die Welt zu erkunden, anschließend ordentlich zu futtern und danach Dein wohlverdientes Schläfchen zu halten war für Dich das Größte und hat gereicht, um Dich und uns vollkommen glücklich zu machen.
Auch aufgrund guter Pflege hattest du das Glück, in all den Jahren niemals wirklich schwer erkrankt zu sein. Doch Dein relativ hohes Alter hinterließ zuletzt auch bei Dir seine Spuren.
Leider hat Dich und uns Deine Demenz und eine ausgepägte Hinterbeinschwäche insbesondere in den letzten drei Monaten zunehmend belastet und Deine Lebenskraft schwand zusehends. Du konntest kaum noch stehen, ohne dass Dir die Beine wie auf Glatteis wegglitten.
Wir hoffen, du verzeihst uns, dass wir Dich nun, am 04.04.2018, im stolzen Alter von 14 Jahren, in Würde gehen lassen wollten.
Deshalb haben wir Dich nun auf dem Weg zu Deiner letzten großen Reise begleitet und waren bis zum letzten Atemzug an Deiner Seite. Dank unserer emphatischen und kompetentenTierärztin bist Du ganz friedlich in Deinem vertrauten Zuhause eingeschlafen. Deine Asche hat bei uns jetzt einen Ehrenplatz, damit Du immer bei uns bist.
Der Tod ist für diejenigen am schlimmsten, die zurückbleiben. Du fehlst uns so sehr!
Wir sind Dir für die schöne Zeit unendlich dankbar!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok