Cowboy

    Status: Zur Vermittlung, Paten gesucht
    Position: Aus dem Tierheim
    Kontakt: Tierheim Paderborn
    Tel.:05254 12355
    oder über unser Kontaktformular
    Kontaktformular

    Mischling Cowboy ist ca. März 2018 geboren und hat eine Schulterhöhe von ca. 65 cm. Der lebhafte Rüde wurde am 09.12.2020 ins Tierheim abgegeben, weil er mit der vorhandenen Katze nicht klar kam.

    Der Junge Rüde steckt gerade mitten in der Pubertät und es kommt immer mehr für Herdenschutzhunde typisches Verhalten bei ihm durch.

    Das zeigt sich deutlich beim näheren kennen lernen von Fremden. Wenn die Menschen da zu sehr auf ihn zugehen, geht er selbst in die Offensive.

    Mit etwas Vertrauen lässt er sich draußen recht gut führen und ist gehorsam. Kann der Mensch die Führung aber nicht geben, übernimmt er sofort das Ruder und pöbelt beispielsweise massiv bei anderen Hunden.

    Er prüft im Prinzip ständig, ob der Mensch in der Lage ist zu führen und nutzt Schwächen direkt aus.

    Kann man ihm die nötige Führung und Sicherheit aber geben ist er total anhänglich und verschmust.

    In vielen Situationen lässt sich Cowboy aber auch noch stark verunsichern, dann zeigt er eher ein sehr welpenhaftes Verhalten.

    Beim Spielen und Toben, was er liebend gerne macht, zeigt sich Cowboy manchmal rüpelhaft und überdreht schnell. Dabei kommt es auch nicht selten vor das er versucht die Menschen zu reglementieren.

    Ein leichter Jagdtrieb lässt sich nicht leugnen, trotzdem lässt er sich im Wald gut führen.

    Aufgrund der Marotten, die Cowboy so an den Tag legt, arbeitet unsere Hundetrainerin einmal in der Woche mit ihm. Dieses Training nimmt er sehr gut an und macht stetig Fortschritte. Für seine weitere Entwicklung wäre daher der Besuch einer Hundeschule wünschenswert. Er wird hier nur mit Maulkorb ausgeführt.

    Zusammengefasst sucht dieser liebevolle, temperamentvolle und agile aber auch manchmal unsichere Junghund erfahrene Menschen die ihm eine sehr klare und starke Führung geben.
    Er möchte geistig und körperlich gefordert und gefördert werden.

    Katzen und andere Kleintiere sollten im neuen Zuhause nicht vorhanden, und Kinder lieber schon im Teenageralter, sein.

    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.